«Wussten Sie, dass …» - Wissenswertes rund um Barrier Reverse Convertible

«Wussten Sie, dass …» - Wissenswertes rund um Barrier Reverse Convertible

Dienstag, 14. März 2017Lesezeit: 2 Minuten

Strukturierte Produkte können Anlegern diverse Vorteile bieten. Insbesondere im derzeitigen Tiefzinsumfeld erschliessen sie oftmals interessante Renditequellen. Zu den Stars am Markt gehören Barrier Reverse Convertible (BRC).

Wussten Sie, dass ...

 

... Barrier Reverse Convertible in der Schweiz auch unter dem Namen «Defender VONTI» bekannt sind?

Im deutschen Markt hat sich demgegenüber die Benennung «Protect Aktienanleihe» etabliert.

... auch der Begriff «strukturiertes Produkt » eher im Schweizer Markt geläufig ist?

In Deutschland bezeichnet man strukturierte Produkte meist als Zertifikate. Eine Zusammensetzung, die auf das Lateinische zurückgeht (certus: «sicher, bestimmt» und facere «machen»)

... BRC ihre Stärken vor allem in Seitwärtsphasen ausspielen?

Wegen des festen Coupons bieten sie Anlegern eine gute Kalkulationsgrundlage. Die eingebaute Barriere schützt bis zu einem gewissen Grad vor Kursverlusten.

«Renditeoptimierung bleibt im Bereich der strukturierten Produkte ‹en vogue›.»

...«Barriere» bei den sogenannten «Renditeoptimierern » ein vorher definiertes, unteres Kursniveau bezeichnet, bei dem beobachtet wird, ob es berührt oder durchbrochen wird?

Wird die Barriere verletzt, kommt es zu einem sogenannten Barrierenbruch. Bei einem BRC entspricht das Rückzahlungsprofil dann der Direktanlage in den Basiswert und es kann zu Verlusten kommen, wenn sich Letzterer bis zur Fälligkeit nicht mehr erholt.

Gelangen Sie hier zum Themeninvestment: Beliebt, bewährt und vielseitig einsetzbar

... BRC mittlerweile deutlich stärker verbreitet sind als ihre «Mutter-Gattung», die Reverse Convertible (RC)?

Obwohl es sich bei Letzteren um grundsätzlich defensivere Strukturen handelt. Beide gehören der Gattung der Renditeoptimierungsprodukte an und laufen laut Beobachtern meist ein Jahr lang.

... die Schweiz mit einem Anlagevolumen von 226 Milliarden Schweizer Franken (Stand Ende 2016) in strukturierten Produkten weltweit führend ist?

Führend ist der Schweizer Markt laut dem SVSP (Schweizerischen Verband für Strukturierte Produkte) auch bei massgeschneiderten Investmentlösungen.

... eine Over the Counter (OTC)-Transaktion im Schnitt knapp 90'000 Franken ausmacht, während die durchschnittliche Grösse eines an der Börse gehandelten Produktes bei weniger als 15'000 Franken liegt?

Die SIX Structured Products Exchange, wo vergleichsweise wenige strukturierte Produkte gehandelt werden, ist vor allem Domäne der Privatanleger. Institutionelle Investoren können Derivate zusätzlich direkt beim Emittenten kaufen.

... Schweizer Franken, Euro und US-Dollar klar die Hauptwährungen für schweizerische strukturierte Produkte sind?

Diese drei Währungen machten letztes Jahr zusammen rund 85% des Marktwertes aus. Je rund ein Drittel entfiel auf Dollar und Euro, während der Anteil an Schweizer Franken konstant unter 20% lag.

04.12.2020 12:17:03

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.