Vontobel Climate Impact Index: Durch Investieren eine bessere Welt schaffen

Vontobel Climate Impact Index: Durch Investieren eine bessere Welt schaffen

Montag, 28. Oktober 2019Lesezeit: 3 Minuten

In Kooperation mit dem Indexsponsor Yova AG wollen wir mit dem sogenannten wirkungsorientierten Investieren Anlegern die Möglichkeit bieten, mit ihren Investments Unternehmen zu unterstützen, die es sich zum Ziel erklärt haben, soziale und ökologische Probleme zu lösen. Entgegen hartnäckiger Vorurteile müssen Investoren dabei keine Abstriche bei der Rendite machen.

Nachhaltiges Investieren ist für viele Anleger wichtig

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt bei Anlegern immer mehr an Bedeutung. Es ist ein regelrechter Wachstumstrend entstanden. Der in London ansässige Vermögensverwalter Schroders hat 2018 im Zuge einer Studie 22’000 Anleger in 30 Ländern unter anderem zum Thema nachhaltiges Investieren befragt. 64 % der Umfrageteilnehmer gaben an, den Anteil nachhaltiger Investments in ihren Portfolios in den vergangenen fünf Jahren gesteigert zu haben. Nachhaltiges Investieren ist besonders für jüngere Anleger, die sogenannten Millennials, wichtig. Welchen Stellenwert nachhaltiges Investieren hat, zeigt ein Blick auf den norwegischen Staatsfonds: Das verwaltete Vermögen liegt bei rund 877 Mrd. Euro. Der Fonds ist an über 9’000 Unternehmen in mehr als 70 Ländern beteiligt. Angesichts der schieren Grösse kann er Politik betreiben und Unternehmensentscheidungen beeinflussen. Die Betreiber des Fonds haben sich deshalb dazu entschlossen, bei ihren Investments Nachhaltigkeitskriterien anzuwenden. Die Investmentrichtlinien orientieren sich an internationalen Standards. Dazu zählt zum Beispiel die Initiative UN Global Compact. Diese wurde zwischen der UNO und Konzernen geschlossen, um die Globalisierung sozialer und ökologischer zu gestalten. Impact Investing geht nun noch einen Schritt weiter.

Impact Investing: Probleme lösen und Geld verdienen?

Beim Impact Investing geht es neben einer sozialen und ökologischen Rendite ausdrücklich darum, auch eine finanzielle Rendite zu erzielen. Diese Ziele ergeben sich aus wichtigen in jahrelanger Arbeit erzielten Verständigungen innerhalb weltumspannender Organisationen wie der UNO, OECD oder G20. Im Jahr 2015 wurden im Rahmen der Festlegung der «UN-Agenda 2030» 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (UN Sustainable Development Goals) formuliert. Zu den Zielen gehören zum Beispiel die Beendigung der Armut in jeglicher Form, die Erhöhung der Bildungschancen, Gleichberechtigung der Geschlechter und eine bessere Wasserversorgung und Hygiene oder die Bekämpfung des Klimawandels und der Umweltschutz. Mithilfe dieser Ziele lassen sich verschiedene Impact-Kategorien oder -Themen formulieren.

Mit nur einer Transaktion ins Thema Impact Investing investieren

Für langfristig orientierte Anleger könnten sich interessante und potenziell renditestarke Investmentideen innerhalb dieses zukunftsweisenden Investmentthemas ergeben. Vor diesem Hintergrund wurde der «Vontobel Climate Impact Index» lanciert. Das Portfolio besteht vorwiegend aus Unternehmen mit signifikantem Impact in den folgenden Themenbereichen: Erneuerbare Energien, Energiesparen, Kreislaufwirtschaft, Verkehr der Zukunft sowie nachhaltige Forstwirtschaft. Zusätzlich wird seitens Fussabdruck insbesondere auf CO2-Emissionen Wert gelegt, wobei auf eine ausgewogene Balance der Themenbereiche geachtet wird.

 

Erneuerbare Energien

Da die Strom- und Wärmeerzeugung fast 50 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen ausmacht, ist es dringend nötig, von fossilen Brennstoffen auf kosteneffiziente und nachhaltige erneuerbare Energien umzusteigen.

Energiesparende Technologie

Dieses Thema umfasst Unternehmen, deren technologische Lösungen den Energieverbrauch in Wohn- und Gewerbegebäuden senken. Dazu gehören unter anderem Wärmepumpen der nächsten Generation, Isoliermaterialien und Sensoren zur besseren Verwaltung von Energiequellen. Um die Champions der energiesparenden Technologie zu identifizieren, analysieren wir die geprüften Geschäftsberichte der Unternehmen und bewerten den Geschäftsanteil, der sich mit energieeffizienten Produkten und Technologien befasst.

Kreislaufwirtschaft

Mit der ständig anwachsenden Weltbevölkerung wird die verantwortungsvolle Entsorgung von Abfällen zu einem wichtigen Nachhaltigkeitsthema. Dieses Thema umfasst Unternehmen, die innovative Recycling- und Abfalllösungen anbieten oder Technologien zur Unterstützung dieser Branche entwickeln.

Nachhaltige Waldnutzung

Durch nachhaltige Bewirtschaftung können grosse Waldflächen ihre Funktion als grüne Lunge der Erde entfalten und gleichzeitig die erneuerbare Versorgung mit Holz für Bau und Wärme gewährleisten. Durch illegale und unverantwortliche Abholzung sind diese wichtigen Funktionen jedoch gefährdet.

Transport der Zukunft

Der Verkehr steht nach der Strom- und Wärmeerzeugung bezüglich der Kohlendioxidemissionen weltweit an zweiter Stelle. Unsere Fähigkeit, das Transportwesen neu zu erfinden, wird ein entscheidender Faktor sein, um die Klimakrise in den kommenden Jahren abzuwenden.

Es können Aktien von Unternehmen in den Index aufgenommen werden, die einen wesentlichen Teil ihres Umsatzes in einem der Segmente erzielen. Diese Unternehmen können sich natürlich mit verschiedenen Impact-Kategorien beschäftigen und gleichzeitig nach bestimmten Kriterien aus der Gruppe der nachhaltigen Investments wegfallen. Dies geschieht, wenn zum Beispiel bereits ein kleiner Umsatzanteil auf die Produktion oder den Verkauf von einigen als schädlich angesehenen Produkten wie Alkohol, Tabak, Waffen, Kohle, Öl oder Gas entfällt.

Nicht nur der Handabdruck, auch der CO2-Fussabdruck zählt

Die Auswahlkriterien für die im Index vertretenen Unternehmen werden vom CO2-Fussabdruck ergänzt. Dies lenkt die Auswahl in einen bestimmten bedeutungsvollen Wirkungsbereich, denn Emissionen tragen massgeblich zur Klimakrise bei und werden nun auch politisch reguliert. Somit wird dieses Fussabdruck-Thema nicht nur für Impact-Investoren, sondern auch für finanzorientierte Investoren immer wichtiger.

21.10.2020 04:05:25

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.