Themenrückblick: Nachhaltige Unternehmensstrategien langfristig wertsteigernd

Themenrückblick: Nachhaltige Unternehmensstrategien langfristig wertsteigernd

Freitag, 30. Oktober 2015 von Panagiotis SpiliopoulosLesezeit: 1 Minute

Ein Kommentar unseres Vontobel Research Investment Banking vom 27.10.2015 zu drei ausgewählten Themeninvestments.

DAXplus® Family 30 Index

Mit einer Performance von +23 % im Jahresverlauf konnte der DAXplus® Family 30 Index die DAX®-Benchmark (10 %) deutlich übertreffen. Die im VONCERT Open End enthaltenen Titel legten aufgrund des von der EZB kommunizierten QE-(Quantitative-Easing-) Programms deutlich zu. Es besteht die Hoffnung, dass sich die Wirtschaft der Eurozone, mit Deutschland als Treiber, von der Lethargie der Vorjahre erholen wird und eine Deflation erfolgreich bekämpft werden kann. Im Jahresverlauf wurden vermehrt Anzeichen dafür sichtbar. Die starke Gewichtung von Familienunternehmen aus zyklischen Sektoren wie Industrie, Software und Retail dürfte die Aufwärtsbewegung zusätzlich beschleunigt haben. Die auf Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und das Vermeiden von Reputationsrisiken ausgerichteten Unternehmensstrategien dürften auf lange Sicht wertsteigernd wirken.

 

 

Vontobel Oil-Strategy Index

Der Ölpreis gilt als guter Indikator für den Zustand der Weltwirtschaft. Während sich die Wachstumsraten in der Eurozone und den USA trotz entgegengesetzter Trends langsam erholen, haben die aufstrebenden Märkte inklusive China an Wachstumsdynamik eingebüsst oder sind gar in eine Rezession abgerutscht (Brasilien, Russland). Auf der Angebotsseite besteht seit Aufgabe eines «kontrollierten» Ölpreises durch die OPEC und angesichts der anstehenden Produktionserhöhung aus dem Iran ausreichend Kapazität, um die tiefe Nachfrage zu bedienen. Im gegenwärtigen Umfeld sehen die Experten von Vontobel keinerlei klare Anzeichen für einen Trendausbruch bei den existierenden Schwankungsbreiten des Ölpreises (Handelsbänder).

 

 

Vontobel REITs Low Volatility Performance -Index

Eine Wiederbelebung des Immobiliensektors hatte sich in vielen Ländern zu Jahresbeginn klar abgezeichnet. Dies äusserte sich in steigenden Immobilienpreisen, rückläufigen Zwangsversteigerungen sowie im sinkenden «Inventar» an unverkauften Liegenschaften. Mit Investitionen in REITs (Real Estate Investment Trusts) mit börsennotierten Anteilen und geringer Volatilität kann der Anleger von diesem Umfeld profitieren, ohne sich dem direkten Risiko einer Einzelanlage auszusetzen. Seit April waren die Preise der Indexmitglieder aufgrund des erwarteten Zinsanstieges in den USA rückläufig; seit Ende August legten die Werte wieder zu, zumal die erwartete Normalisierung des Zinszyklus erneut aufgeschoben wurde und neu für 2016 erwartet wird. Die Performance des Index dürfte weiterhin von den Erwartungen bezüglich der künftigen Zinsentwicklung abhängen.

23.10.2021 00:47:56

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.