Sportriesen investieren in Fitness-Apps

Donnerstag, 12. Oktober 2017Lesezeit: 1 Minute

Mehr als eine Milliarde US-Dollar haben Under Armour, Adidas und Asics in Zukäufe von Fitness-Apps gesteckt.

Die Sportartikelhersteller demonstrieren damit, dass sie das Potential der Digitalisierung erkannt haben. Der Zukauf von Apps wie MyFitnessPal oder Runtastic (80 bzw. 70 Millionen registrierte Nutzer zum Kaufzeitpunkt) stärken die mobile Präsenz der Unternehmen und ermöglichen den Zugang zu einem sportaffinen Millionen-Publikum. Ein Publikum das stetig grösser wird, denn der digitale Fitnessmarkt boomt.

Bis 2020 soll die Zahl der Nutzer von kostenpflichtigen Fitness-Apps in Deutschland auf rund zehn Millionen steigen; in den USA werden es dann etwa 35 Millionen Nutzer sein. Es lohnt sich also den Markt im Auge zu behalten.

Quelle: Statista.com

14.10.2019 04:22:39

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.