Neue Informationen über «Libra» beflügeln die Facebook-Aktie

Neue Informationen über «Libra» beflügeln die Facebook-Aktie

Mittwoch, 19. Juni 2019Lesezeit: 2 Minuten

Facebook lanciert – in Kooperation mit einigen bekannten Partnern – eine eigene Kryptowährung: «Libra», welche den Zahlungsverkehr revolutionieren soll. Der Markt nahm die Information positiv auf. Für Investoren, die dieses Momentum nutzen möchten, könnte das Capped Bonus-Zertifikat in Zeichnung eine interessante Anlagemöglichkeit bilden.

Mit «Libra» lancieren Facebook und eine Reihe an namhaften Partnern wie Visa, Lyft, ebay, Uber und MasterCard eine Währung, die das Potenzial hat, die Welt zu erobern. Die neue Kryptowährung Libra soll den Umgang mit Geld so einfach machen wie das Verschicken einer SMS. Im Grunde genommen geht es darum das «Internet of Money» zu erschaffen. Dieses soll im Idealfall dafür sorgen, dass Geld künftig so günstig, einfach und schnell von einem Gerät oder Konto auf ein anderes verschoben werden kann, wie das heute mit einer E-Mail oder mit einer SMS-Nachricht möglich ist – nur sicherer. Die Libra Association – ein gemeinnütziger Verein - soll sich um die weitere Ausgestaltung der einfachen, globalen Kryptowährung und des unmittelbar damit verbundenen Transaktionssystems kümmern. Der Association gehören bis jetzt 28 Vertreter von Zahlungsverkehrs-, Technologie-, Telekommunikations-, Blockchain-, Risikokapital- und gemeinnützigen Unternehmen an. Die NZZ hat heute die wichtigsten Fragen thematisiert: Fragen und Antworten zum neuen «Facebook-Coin». Wird das Projekt ein Erfolg, dann könnte das beachtliche Folgen auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft haben.

Und wie reagiert der Markt?

Getrieben von Spekulationen um Libra verzeichnete die Facebook Aktie bereits seit einigen Tagen einen sehr positiven Anstieg. Und auch heute nimmt der Markt die endgültige Vorstellung des Coins sehr positiv auf. Die Aktie steht aktuell etwas mehr als 4% im Plus. Es ist jedoch anzumerken, dass die vergangene Kursentwicklung keine zuverlässige Indikation auf die künftige Wertentwicklung liefert.

Für Investoren, die dieses Momentum nutzen möchten, könnte das Capped Bonus-Zertifikat in Zeichnung eine interessante Anlagemöglichkeit bilden.

Besonderheiten Capped Bonus-Zertifikat

Wenn der Kurs der zugrunde liegenden Aktie seitwärts tendiert oder nur leicht schwankt, spielt das Bonus Cap-Zertifikat seine volle Stärke aus. Wird die Barriere während der Laufzeit nicht berührt, entspricht die Rückzahlung am Laufzeitende nämlich mindestens dem Bonus-Level – die Direktanlage könnte somit übertroffen werden. Übersteigt die der Kurs des Basiswertes das Bonuslevel partizipiert der Anleger an Performance der Aktie, ebenso wie es beim Direktinvestment der Fall gewesen wäre. Schliesst der Kurs der zugrunde liegenden Aktie am Bewertungstag über dem Cap-Level, erfolgt die Rückzahlung am Laufzeitende in Höhe des festgelegten Cap-Levels. Die Direktanlage wäre folglich die bessere Alternative gewesen. Dafür ist das Zertifikat aber mit einer Barriere ausgestattet, die bis zu einem gewissen Grad vor Kursverlusten schützt.

Wenn der Kurs des Basiswertes hingegen stark fällt, sodass die Barriere unterschritten wird, sich der Kurs bis zum Laufzeitende jedoch über sein Niveau bei Anfangsfixierung erholt, partizipiert der Anleger eins zu eins an der Kursentwicklung des Basiswerts bis zum Cap. Sollte sich der Kurs bis zum Laufzeitende aber nicht mehr über sein Niveau bei Anfangsfixierung erholen, erleidet der Investor folglich auch mit dem Bonus Cap-Zertifikat einen Verlust, der dem der Direktanlage in den Titel entspricht. Es kommt zur «physischen Lieferung»: Die Aktie wird dem Anleger mit vorab festgelegter Anzahl ins Depot gebucht. Übersteigt der Kurs der Aktie hingegen bei Laufzeitende das Cap-Level, erfolgt wie im Fall ohne Barrierenverletzung die Rückzahlung in dessen Höhe – das Cap-Level bleibt somit bestehen.

 


  

 

Folgende Produkte könnten Sie auch interessieren:


09.12.2019 07:35:32

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.