Model 3 – Tesla will damit den Massenmarkt aufmischen

Montag, 10. April 2017Lesezeit: 2 Minuten

Bis heute steht Tesla für Innovationen und Fortschritt in der Automobilbranche. Mit dem «Model S» lancierten die Kalifornier eines der ersten Elektroautos in der Premium Luxus Klasse mit grosser Anerkennung. Für 2017 haben sich die Kalifornier mit dem «Model 3» den Einstieg in den Massenmarkt vorgenommen.

Den Vorstandsvorsitzenden von Tesla, Elon Musk, sehen viele als Pionier der Automobilbranche an. Die Autobauer aus dem Silicon Valley erhoffen sich mit dem neuen «Model 3» ihre Jahresproduktion bis 2018 auf 500‘000 Autos zu erhöhen.

 

Hohe Ziele erreichbar?

Infobox: Ist Tesla bereit für den Massenmarkt?

Die obenstehende Grafik zeigt die PKW-Auslieferungen von Tesla seit 2012. Mit dem Model 3 soll die Produktion sprunghaft ansteigen, das muss sie auch, wie die Grafik von Statista zeigt. Rund 400‘000 Vorbestellungen für den Mittelklasse-Stromer sind bei Tesla bisher eingegangen. In den vergangenen fünf Jahren hat das Unternehmen aber gerade einmal 180‘000 Fahrzeuge ausgeliefert. Um die Produktion entsprechend aufstocken zu können, plant Tesla alleine in der ersten Jahreshälfte 2017 bis zu 2.5 Milliarden US-Dollar zu investieren. Mit der geplanten Milliardenspritze ist also zumindest ein Anfang gemacht (statista.de, 10.04.2017).

Kritiker hingegen sehen die Vorstellungen, dass Tesla diese Ziele erreicht als unrealistisch an, da das Unternehmen auf die Beta-Phase für das Tesla Model 3 komplett verzichten möchte. Mögliche Schwierigkeiten könnten hierbei sein, dass Produktionsfehler erst nach Markteinführung aufgedeckt werden und es somit zu Rückrufen und folglich auch Imageverlusten kommen könnte.

 

Tesla im Vergleich zur Konkurrenz

Vergleicht man das Unternehmen mit anderen Autobauern, verkauft Tesla derzeit weniger elektrisch betriebene Fahrzeuge als die Konkurrenz. BMW beispielsweise kam im Jahr 2016 auf circa 100‘000 Elektroautos – Tesla hingegen nur auf 80‘000. Gemessen an der Marktkapitalisierung ist die gegenwärtige Differenz zwischen BMW und Tesla Motors verhältnismässig klein (56 Milliarden US-Dollar zu 47 Milliarden US-Dollar), wenn man bedenkt, dass BMW jährlich über zwei Millionen Fahrzeuge verkauft.

 

Investoren sind vom Geschäftsmodell «Tesla» überzeugt

Investoren sind nach wie vor vom Geschäftsmodell des Unternehmens überzeugt – jüngstes Beispiel hierfür repräsentiert das chinesische Internetunternehmen Tencent, welches schon in der Vergangenheit in autonome Fahrzeugtechnik investiert hat. Tesla steht somit frisches Kapital in Höhe von 1.8 Milliarden US-Dollar zur Verfügung. Zudem konnte Tesla im vergangenen Monat zusätzliche Investoren für sich gewinnen, was sich in Form der Ausgabe einer Anleihe sowie dem Verkauf weiterer Aktien widerspiegelte. Der Kurs der Tesla Aktie liegt aktuell bei 302.54 US-Dollar. Dies entspricht einem Kursanstieg von etwas mehr als 40% im aktuellen Jahr (Bloomberg, Schlusskurs am 07.04.2017). Historische Daten können dabei keine Hinweise auf künftige Entwicklungen geben. Die weitere Entwicklung bei Tesla bleibt jedoch abzuwarten.

 

Analysten

Analysten auf Bloomberg setzen das 12-Monats-Kursziel für Tesla auf 274.86 US-Dollar. Von total 25 Analysten setzten 10 die Aktie auf BUY, 9 auf HOLD und 6 auf SELL (Bloomberg, 10.04.2017). Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen & ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

 

25.06.2019 14:24:37

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.