Mit reduziertem Aktienrisiko an Bankaktien partizipieren

Mit reduziertem Aktienrisiko an Bankaktien partizipieren

Freitag, 24. März 2017Lesezeit: 3 Minuten

Was wenn ein Barrier Reverse Convertible nicht «nur» Coupons und Sicherheitspuffer bieten würde? Neben den klassischen Attributen bietet das neu aufgelegte Produkt auch die Möglichkeit an der durchschnittlichen Performance der Basiswerte zu partizipieren.

Der Barrier Reverse Convertible (BRC) ist der «Klassiker» unter den Renditeoptimierungsprodukten und ist gefragt wie kein anderes Zertifikat. In der Basisversion bietet er garantierte Coupons und Sicherheitspuffer in Form von Barrieren. In dieser Ausgestaltung hält er sein Leistungsversprechen hinsichtlich Zielrendite und Risikoreduzierung in seitwärts, leicht sinkenden oder leicht steigenden Märkten am besten. Was aber wenn der Anleger von steigenden Basiswerten ausgeht jedoch Kursrückschläge nicht ausschliessen kann? In diesem Fall könnte ein BRC mit Partizipation eine Alternative sein.

 

Mit reduziertem Aktienrisiko an potenziell steigenden Bankaktien partizipieren

Der neu aufgelegte Barrier Reverse Convertible mit Partizipation auf vier Banken lässt Anleger an potenziell steigenden Basiswerten partizipieren – Basisattribute «Coupon» und «Sicherheitspuffer» inklusive. Was heisst das effektiv? Im Vergleich zur Direktanlage investiert der Anleger, dank der Barriere, mit reduziertem Aktienkursrisiko. Wie beim «Klassiker» werden garantierte – in diesem Fall halbjährlich ausbezahlte – Couponzahlungen gutgeschrieben. Muss der Anleger bei der klassischen BRC-Version noch auf potenzielle Kursavancen gänzlich verzichten, kann er in der «Partizipations-Variante» von potenziellen Kurssteigerungen an der durchschnittlichen Performance der Basiswerte partizipieren.

 

Zwei mögliche Szenarien

Konkret bietet Barrier Reverse Convertible mit Partizipation auf Commerzbank, Credit Suisse, Deutsche Bank und UBS, während seiner 2.5-jährigen Laufzeit, einen festen Coupon von 6% p.a. und einen Sicherheitspuffer von 40% beziehungsweise eine Barriere von 60%. Wie bereits erwähnt, erlaubt er zusätzlich an der potenziellen, durchschnittlichen Performance der Basiswerte zu partizipieren.

Grafik1: Rückzahlungsszenarien BRC mit Partizipation

Zur Darstellung der Auszahlung bei Fälligkeit bedarf es zweier Szenarien. Grafik 1 illustriert diese zwei Möglichkeiten. Szenario 1: Berührt oder durchbricht keiner der Basiswerte während der Produktlaufzeit seine Barriere, erhält der Anleger den Nennwert plus die durchschnittliche Performance der Basiswerte (Formel im Termsheet enthalten). Szenario 2: Berührt oder durchbricht einer der Basiswerte während der Laufzeit die Barriere, ist für die Berechnung nicht mehr die durchschnittliche Performance relevant. In diesem Beispiel ist lediglich der Basiswert mit der prozentual schlechtesten Performance für die Höhe der Rückzahlung relevant. Dies bedeutet; Liegt der schlechteste Basiswert per Laufzeitende unterhalb des Ausübungspreises, wird dem Nennwert die negative Performance abgezogen und dem Anleger ausbezahlt. Dies würde bedeuten, dass der Anleger einen Verlust einfährt. Schliessen jedoch alle Basiswerte per Laufzeitende über dem Ausübungspreis, würde der Nennwert plus der Performance des Basiswertes mit der prozentual «schlechtesten» Wertentwicklung dem Anleger ausbezahlt. In diesem Beispiel würde der Anleger einen Gewinn erzielen.

 

EU-Banken – das Bild erhellt sich

Die Experten aus dem Vontobel Asset Management sind der Meinung, dass beispielsweise die Deutsche Bank – nach der Kapitalerhöhung – adäquat kapitalisiert sei. Die Erwartungen betreffend Ergebniswachstum in den nächsten zwei bis drei Jahren, liegen gemäss den Experten im zweistelligen annualisierten Bereich. Dieses Wachstum sei angetrieben durch niedrigere Kreditverluste, einer Rückkehr zur wachsenden Kreditvergabe sowie einer Beendigung der negativen Zinssätze während dieser Zeitperiode (22.03.2017).

 

Rentabilitätssteigerung bei Credit Suisse und UBS

Anfangs März 2017 führte Vontobel zum fünften Mal ihre auf die Finanzbranche fokussierte Veranstaltung «Best of Banking» durch. Dabei gaben unter anderem UBS Schweiz und Credit Suisse Swiss Universal Bank interessante Einblicke in die Strategie der Finanzinstitute. Hier ein kurzer Überblick:

Die UBS beispielsweise bestätigte, dass das vorherrschende Zinsumfeld die Nettozinserträge in der Schweiz belasten werde. Waren denn auch die Bruttomargen bei fast allen Banken ein Thema. Um das Ertragswachstum weiter zu steigern, plant die Credit Suisse beispielsweise die Einstellung einer unbestimmten Anzahl von Kundenberatern für die Initiative «Bank für Unternehmer». Zur Rentabilitätssteigerung sind gemäss den Vontobel Experten Kosteneinsparungen erforderlich. Die Division «Swiss Universal Bank» der Credit Suisse strebt eine Reduzierung der Betriebskosten von 3% p.a. bei gleichzeitiger Steigerung der Erträge um 1-3% p.a. an, um den für 2018 angepeilten Vorsteuergewinn von 2.3 Milliarden Schweizer Franken zu erreichen. Das «Personal & Corporate Banking» der UBS hat seine Betriebskosten seit 2013 um jährlich 2% gesenkt und seine Erträge um 1% verbessert. Die Vontobel Experten bestätigen das «Buy-Rating» für UBS sowie das «Hold-Rating» der Credit Suisse (Vontobel Equity Research per 22.03.2017).

 

Deutsche Bank mit Kapitalerhöhung zur Stärkung der Kernkapitalquote

Mit der anstehenden 8 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung der Deutschen Bank – dies entspricht fast 50% des Grundkapitals – will das Finanzinstitut die Diskussionen um eine zu dünne Kapitaldecke beenden. Gemäss Bloomberg steigt die harte Kernkapitalquote (Tier 1) auf komfortable 14%. Per Ende 2016 lag diese noch bei knapp 12% (11.9%). Bloomberg listet derzeit zwei Kaufempfehlungen auf Deutsche Bank. Zum Verkauf raten 15 Analysten, wobei zwölf die Aktie zum Halten empfehlen.

 

Ausblick Commerzbank

Die Commerzbank möchte im Geschäftsjahr 2017 ihre Marktposition weiter stärken. Dabei will Sie sich gemäss eigenen Aussagen auf die Umsetzung der Strategie «Commerzbank 4.0» konzentrieren. Der erste daraus entstehende Restrukturierungsaufwand soll im 2017 gebucht werden, wobei die Kostenbasis stabil gehalten werden soll. Weiter will das Institut die Kernkapitalquote CET1 von 12.3% per Ende 2016 bei mindestens 12 % halten (commerzbank.de). Von total 27 Analysten auf Bloomberg statten deren 7 die Commerzbank mit einer Kaufempfehlung aus. Zum Verkauf raten 7 Analysten, wobei 13 die Aktie zum Halten empfehlen.

 

Callable Multi Defender VONTIS

Valor BasiswerteCouponCoupon p.a.BarriereVerfallWhg.Zeichnungs-
schluss
  
59516005
  • Quanto
  • (Issuer) Callable
BioNTech
Lonza
Moderna
16.0048% 16.00% 55.00% 19.05.2022 q CHF 19.05.2021
110822781
  • nachhaltig
  • (Issuer) Callable
ABB
Holcim
Logitech
15.0088% 7.50% 60.00% 22.05.2023 CHF 21.05.2021
110822777
  • nachhaltig
  • Quanto
  • (Issuer) Callable
AMS
Infineon
NVIDIA
18.7566% 12.50% 55.00% 21.11.2022 q CHF 21.05.2021
110822783
  • nachhaltig
  • (Issuer) Callable
Richemont
Sika
Swatch
10.5072% 7.00% 60.00% 21.11.2022 CHF 21.05.2021
110822775
  • (Issuer) Callable
Credit Suisse
Julius Bär
UBS Group
9.7578% 6.50% 55.00% 21.11.2022 CHF 21.05.2021
110822779
  • nachhaltig
  • (Issuer) Callable
Geberit
SGS
Sika
9.7596% 6.50% 70.00% 21.11.2022 CHF 21.05.2021
110822786
  • nachhaltig
  • (Issuer) Callable
Givaudan
Idorsia
Lonza
15.0048% 7.50% 65.00% 22.05.2023 CHF 21.05.2021
110822771
  • nachhaltig
  • (Issuer) Callable
Nestlé
Novartis
Roche
10.5132% 3.50% 55.00% 21.05.2024 CHF 21.05.2021
110822772
  • nachhaltig
  • (Issuer) Callable
Nestlé
Novartis
Roche
15.7668% 5.25% 65.00% 21.05.2024 CHF 21.05.2021
59516002
  • nachhaltig
  • (Issuer) Callable
Allianz
Hannover Rück
Munich Re
12.5096% 6.25% 65.00% 22.05.2023 EUR 21.05.2021
110822791
  • (Issuer) Callable
Bayer
SAP
Siemens
16.5024% 11.00% 70.00% 21.11.2022 EUR 21.05.2021
110822789
  • (Issuer) Callable
BMW
Continental
Daimler
15.0078% 10.00% 60.00% 21.11.2022 EUR 21.05.2021
110822788
  • Quanto
  • (Issuer) Callable
Tesla
Volkswagen
14.7508% 14.75% 50.00% 23.05.2022 q EUR 21.05.2021
110822794
  • Quanto
  • (Issuer) Callable
Adyen
MasterCard
Visa
15.0054% 10.00% 65.00% 21.11.2022 q USD 21.05.2021
110822813
  • (Issuer) Callable
Barrick Gold
Kinross Gold
Newmont
15.7572% 10.50% 65.00% 21.11.2022 USD 21.05.2021
110822798
  • (Issuer) Callable
Johnson & Johnson
Moderna
Pfizer
18.009% 12.00% 50.00% 21.11.2022 USD 21.05.2021
110822795
  • (Issuer) Callable
Goldman Sachs
JPMorgan Chase
Morgan Stanley
12.0036% 8.00% 65.00% 21.11.2022 USD 21.05.2021
110822815
  • Quanto
  • (Issuer) Callable
EURO STOXX 50® Index
S&P 500® Index
SMI®
10.008% 4.00% 65.00% 27.11.2023 q CHF 26.05.2021
110822816
  • Quanto
  • (Issuer) Callable
EURO STOXX 50® Index
S&P 500® Index
SMI®
10.38% 4.15% 65.00% 27.11.2023 q EUR 26.05.2021
110822839
  • Quanto
  • (Issuer) Callable
EURO STOXX 50® Index
S&P 500® Index
SMI®
12.02% 4.80% 65.00% 27.11.2023 q USD 26.05.2021

 

Rechtlicher Hinweis

Empfehlungen werden von der Vontobel-Sparte Research/«Sell-Side»-Analyse erstellt. Anpassungen der Ratings können durch die Finanzanalysten erfolgen. Bei der Erstellung der Finanzanalysen legen Vontobel sowie seine Analysten allfällige Interessenkonflikte offen; sie sind unter derinet.ch/researchdisclaimer jederzeit abrufbar.

14.05.2021 19:56:03

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.