100% Kapitalschutz-Chance mit «Lock-in-Feature»

100% Kapitalschutz-Chance mit «Lock-in-Feature»

Dienstag, 19. März 2019Lesezeit: 2 Minuten

Barrier Reverse Convertible mit Lock-in-Funktion besitzen einen Vorteil gegenüber ihrem «klassischen» Pendant. Die Struktur bietet dank der Lock-in-Eigenschaft die Chance auf einen 100%igen Kapitalschutz.

Anleger, die das Aktienkursrisiko nicht komplett tragen wollen, investieren oft in die beliebten klassischen Barrier Reverse Convertible. Sicherheitspuffer in Form von Barrieren schützen – bis zu einem gewissen Punkt – vor Kursrückschlägen der zugrundeliegenden Basiswerte. In der klassischen Variante verzichtet der Anleger vollumfänglich auf mögliche Kursgewinne der zugrundeliegenden Aktien. Im Gegensatz dazu könnten Kurssteigerungen für die Lock-in-Variante positive Effekte in Form eines 100% Kapitalschutzes haben.

Aktien mit Kaufempfehlung
Unsere Experten vom Vontobel-Aktien Research haben Nestlé, Roche, Swiss
Life und Swiss Re zurzeit mit einer Kaufempfehlung versehen (Stand:
15.03.2019).

Rechtlicher Hinweis:
Empfehlungen werden von der Vontobel-Sparte Research/«Sell-Side»-Analyse erstellt. Die Empfehlungen können durch die Finanzanalysten geändert werden. Bei der Erstellung der Finanzanalysen legen Vontobel sowie seine Analysten allfällige Interessenskonflikte offen; sie sind unter derinet.ch/researchdisclaimer jederzeit abrufbar.

Das Beste aus zwei Welten – Renditeoptimierung und Kapitalschutz

Obwohl das Zertifikat keine Partizipationsmöglichkeit besitzt, könnten Anleger dennoch von leicht steigenden Aktienkursen profitieren. Die Lock-in-Funktion macht es möglich. Bereits bei leicht steigenden Aktienkursen könnte ein Kapitalschutz von 100% (100% Nennwertrückzahlung) zum Laufzeitende aktiviert werden. Entscheidend sind die Schlusskurse an einem der Lock-in-Beobachtungstage.

Ist der «Lock-in» beziehungsweise der Kapitalschutz einmal aktiviert, bleibt das investierte Kapital vor möglichen Kursverwerfungen vollumfänglich geschützt. Wird der «Lock-in» jedoch nicht aktiviert, verhält sich das Produkt wie ein klassischer Barrier Reverse Convertible. Wird die Barriere während der Laufzeit nur einmal berührt oder unterschritten, sind Investoren dem Kursrisiko des schwächsten der zugrundeliegenden Basiswerte ausgesetzt – sofern es nicht zu einem «Lock-in» Event kommt. Im Extremfall kann es (bei einem Schlusskurs eines Basiswerts von Null und keinem «Lock-in»-Event) zu einem Verlust des eingesetzten Kapitals führen. Die garantierte Couponzahlung erfolgt unabhängig des Kursverlaufes der Basiswerte. Der Anleger trägt das Ausfallrisiko der Emittentin.

Mit diesem Zertifikat kombinieren Sie das Beste aus zwei Welten. Renditeoptimierung im klassischen Sinne bei seitwärts und leicht sinkenden Kursen. Steigen die Kurse jedoch leicht und die Kurse notieren am Beobachtungstag über ihren jeweiligen Ausübungspreise, wird es zum Kapitalschutzprodukt.

Beispielprodukt: Chance auf Kapitalschutz bei stabiler Kursentwicklung

In der 2.5-jährigen Produktlaufzeit erhalten Anleger einen garantierten Coupon von 12.47% (5.00% p.a.). An den vierteljährlichen Beobachtungstagen wird überprüft, ob alle Aktienkurse mindestens über ihrem Anfangsfixierungs-Level sind. Es sind also faktisch keine Kurssteigerungen nötig. Sollten alle Basiswerte über ihrem jeweiligen Ausübungspreis schliessen (Szenario 2), wird der Kapitalschutz von 100% zum Laufzeitende hin aktiviert. Damit ist die Rückzahlung des investierten Kapitals von 100% bis zur Schlussfixierung am Ende der Laufzeit geschützt – unabhängig davon, wie sich die Titel nach der Aktivierung weiterentwickeln.

Grafik 1 illustriert die zwei Szenarien. Die Punkte stellen dabei die Schlusskurse am jeweiligen Lock-in-Beobachtungstag dar.

Findet während der Produktlaufzeit kein Lock-in-Event statt (Szenario 1), entspricht das Auszahlungsprofil per Laufzeitende – wie bereits erwähnt – dem eines klassischen Barrier Reverse Convertibles. Verlieren die drei Aktien während der Laufzeit nie 35% oder mehr an Wert, wird per Laufzeitende 100% des investierten Kapitals zurückbezahlt. Hat jedoch mindestens eine Aktie ihre Barriere berührt oder unterschritten und schliesst eine der Aktien am Laufzeitende unter seinem Kurs bei Anfangsfixierung, wird die Aktie mit der schwächsten Performance am Laufzeitende dem Anleger ins Depot geliefert. Die Couponzahlung wird dabei unabhängig von der Aktienkursentwicklung ausbezahlt.

 

22.05.2019 07:05:19

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.