Geburtsstunde des Weltraumtourismus? Der Space Technology Index

Geburtsstunde des Weltraumtourismus? Der Space Technology Index

Montag, 19. Juli 2021Lesezeit: 2 Minuten

Was für viele Kinder für immer ein Traum bleibt, wurde für Richard Branson nun Realität. Der britische Milliardär darf sich nun offiziell „Astronaut“ nennen. Vor rund einer Woche flog er als erster Mensch mit seiner eigenen Rakete ins Weltall. Zusammen mit drei Mitarbeitern und zwei Piloten erreichte das Raumschiff von Virgin Galactic eine Höhe von 86 Kilometern. Ab 80 Kilometern darf man sich gemäss US-Raumfahrtbehörde NASA als Astronaut bezeichnen. Damit ist er seinem Milliardärs-Kollegen Jeff Bezos neun Tage zuvorgekommen. Dieser hatte angekündigt, am 20. Juli mit seiner Rakete „New Shepard“ ins All zu fliegen.

Im Rennen ums All sind Bezos und Branson nicht die einzigen Milliardäre. Auch Tesla-Gründer Elon Musk, der nach NASA-Angaben bereits Astronauten zur internationalen Raumstation ISS geflogen hat, will diesen potentiellen Markt weiter ergründen. Alle drei wollen in den Weltraumtourismus einsteigen und zahlungskräftigen Touristen einen Ausflug ins All ermöglichen. Nach eigenen Angaben habe Virgin Galactic bereits rund 600 Tickets für bis zu 250'000 US-Dollar verkauft. Für das Jahr 2023 prognostizieren sie, über 1'500 Passagiere ins Weltall zu befördern. Dies verdeutlicht das Potenzial, das nicht nur die drei Milliardäre in Raumfahrtunternehmen sehen. Eine Vielzahl an Unternehmen haben längst den Wunsch, in diesen Bereich zu investieren.

Quelle: statista.com

 

Der Solactive Space Technology Index

Auch bei Anlegern stösst die Raumfahrt zunehmend auf Interesse; so könnten es auch für sie spannende Anlagemöglichkeiten geben. Doch aus der Vielzahl von Unternehmen, welche im Bereich der Space Technologie aktiv sind, die «richtigen» auszuwählen, ist nicht ganz einfach. Aus diesem Grund legt Vontobel Zertifikate auf den Solactive Space Technology Index auf. Der Index umfasst 20 Unternehmen, die im Bereich Space Technology führend sind. Anfänglich sind die nachfolgenden Unternehmen im Index enthalten:

Der Space Technology Index ist ein von der Solactive AG berechneter Performance Index, d.h. Dividenden und sonstige Erträge der Indexaktien werden netto in den Index reinvestiert («Net Total Return»). Mittels Partizipationszertifikaten können Anleger nahezu eins zu eins an potenziellen Kursgewinnen, jedoch auch an möglichen Verlusten des Index partizipieren. Die Managementgebühr im Zertifikat beträgt 1.20% p.a. Anleger tragen das Emittentenrisiko. Da der Index in US-Dollar berechnet wird und die Mehrzahl der Indexaktien in US-Dollar oder einer anderen Fremdwährung notiert, hängt der Wert des Zertifikats auch vom Umrechnungskurs zwischen US-Dollar bzw. der jeweiligen Fremdwährung und der Währung des Zertifikats ab. Die nachfolgende Grafik zeigt auf, wie die Titelselektion im Index erfolgt:

Für Anleger, die davon überzeugt sind, dass sich die Space Technologie auch in Zukunft weiterentwickeln und «abheben» wird, könnte ein Partizipationszertifikat auf den Solactive Space Technology Index eine interessante Anlagemöglichkeit darstellen. Immerhin dürfte das Weltall die Menschheit auch in Zukunft faszinieren.


01.12.2021 21:52:37

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.