Für mehr Orientierung im «BRC-Dschungel»

Mittwoch, 15. März 2017Lesezeit: 7 Minuten

Vontobel verfügt über die breiteste Palette bei diesem Produkttyp. Es gilt, den Überblick zu behalten. Wir zeigen Ihnen Wege auf, die zum passenden BRC führen könnten.

Das passende Anlageprodukt zu finden, ist nicht leicht. Womit sollte man überhaupt beginnen, fragen sich viele Investoren. Gehören auch Sie zu den Investoren, die eine passende Anlagemöglichkeit suchen? Dann sollten Sie sich zunächst diese Fragen stellen: Welcher Anlegertyp bin ich eigentlich und wie schätze ich die künftige Marktentwicklung in Bezug auf meinen Anlagehorizont ein? Könnte ich mir zum Beispiel eine Investition in Aktien vorstellen? Nehmen wir an, Sie sind ein eher risikobewusster Anleger, der gerne das Rendite/Risiko-Profil seines Portfolios optimieren würde. Dann sollte die Anlagedauer Ihres Investments nicht mehr als ein Jahr betragen. Nehmen wir weiter an, Sie wünschen feste, stabile Erträge, suchen gleichzeitig nach einer Alternative im mauen Tiefzinsumfeld und interessieren sich aus diesem Grund für (defensiv ausgerichtete) Aktieninvestments.

«Vontobel ist Marktführerin bei BRC.»

Nun zu Ihrer Markterwartung: Da viele Aktien bereits eine Rally hinter sich haben, rechnen Sie nicht mehr mit stark steigenden Kursen in naher Zukunft. Auch können Sie leichte Kursrückschläge nicht ausschliessen und wollen ein hieraus resultierendes Verlustrisiko so weit wie möglich reduzieren. In der Folge könnte ein Barrier Reverse Convertible (BRC), der in die Kategorie «Renditeoptimierung» fällt, für Sie infrage kommen.

 

Neues oder Bestehendes?

Nehmen wir nun an, Sie haben sich für den Produkttyp BRC entschieden. Damit beginnt Ihre eigentliche Produktsuche. Es gilt jetzt, den BRC zu finden, dessen Ausstattung zu Ihnen passt. Auf derinet.ch hält Vontobel, die Marktführerin bei diesem Produkttyp, die breiteste Produktpalette bei BRC für Sie bereit. Darunter etwas mehr als 2600 Produkte mit nur einem Basiswert und über 4000 BRC, die sich auf mehrere Basiswerte beziehen. Verinnerlicht man sich diese umfangreiche Menge, wird klar: Die passende Ausstattung zu finden kann sich aufwendiger gestalten als gedacht. Doch die Suche lässt sich vereinfachen und effizient gestalten; wir zeigen im Folgenden mögliche Wege auf.

«Neu» bedeutet nicht immer «besser», lautet ein weiser Spruch. Und so stellt sich zunächst die Frage, ob man mit seiner Suche eher im Primär- oder im Sekundärmarkt beginnen sollte. In Ersterem finden sich «frische» Produkte, die Sie über Ihre Hausbank zeichnen können und die erst nach Ablauf der Zeichnungsperiode von üblicherweise wenigen Wochen emittiert werden. Der Sekundärmarkt hingegen umfasst die Produkte, die in der Vergangenheit bereits emittiert wurden und nun über die Börse ge- und verkauft werden können. Ob Sie als erstes einen Blick auf den Primärmarkt werfen oder sich den Sekundärmarkt vornehmen, bleibt letztlich Ihnen überlassen.

Meist durchforsten Investoren jedoch zuerst die vergleichsweise überschaubare Liste an neuen Primärmarktprodukten, die Vontobel zur Zeichnung anbietet und auf derinet.ch publiziert. Diese werden ständig aktualisiert. Einmal im Monat, jeweils am kleinen Optionsverfall (am dritten Freitag eines jeweiligen Monates), werden ungefähr 60 neue BRC emittiert, denen jeweils nur eine einzige Aktie zugrunde liegt. Auch sogenannte Multi-Varianten haben ihren festen Platz in der Palette längst gefunden. Auf wöchentlicher Basis werden zum Beispiel 15 bis 20 neue Multi- Produkte – BRC auf mehrere Basiswerte – in diversen Ausprägungen neu in Zeichnung gelegt. Beginnen wir nun mit der Suche nach Ihrem Produkt – und zwar im Primärmarkt. Öffnen Sie dazu das Vontobel-Portal derinet.ch/aktuellinzeichnung.

 

Zuerst der Basiswert

Nun gilt es, den Umfang der Produktmenge zu reduzieren – systematisch und entsprechend Ihrer Bedürfnisstruktur. Produktausstattungen, die nicht zu Ihrem persönlichen Anlageprofil passen, werden ausgeblendet. Die grosse Anzahl der zur Verfügung stehenden BRC lässt sich dank der Filterfunktion anhand bestimmter Parameter einfach und schnell eingrenzen.

Als erstes der Basiswert: Welche Aktien kommen für Sie eigentlich infrage? Die Antwort darauf sollte Ihr Ausgangspunkt sein. Denn die zugrunde liegende Aktie beeinflusst Renditechancen und Risiko Ihres BRCs massgeblich. Es gilt: Je grösser die Schwankungsbreite (Volatilität) einer Aktie, desto attraktiver sind wegen des höheren Verlustrisikos tendenziell auch die Produktkonditionen. Dies äussert sich entweder in einem höheren Coupon (und damit höheren Renditechancen) oder in einer tieferen Barriere (und damit geringerem Verlustrisiko). Liegen dem BRC gleich mehrere Basiswerte zugrunde – es handelt sich um die sogenannte Multi-Variante –, spielt zusätzlich die Stärke der Korrelation (des Gleichlaufs) untereinander eine Rolle. Je schwächer die Aktien miteinander korrelieren – zum Beispiel, weil sie aus unterschiedlichen Branchen stammen –, desto grösser die Wahrscheinlichkeit einer Barrierenverletzung und desto grösser das Verlustrisiko. In der Folge lässt sich das Produkt auch attraktiver ausgestalten: entweder mit einem höheren Coupon oder mit einer tieferen Barriere als bei einem Vergleichs-BRC mit nur einem Basiswert.

Hinzu kommt: Auch wenn Sie in der aktuellen Marktsituation einen BRC gegenüber der Direktanlage bevorzugen – weil er Ihnen zum Beispiel ermöglicht, das Verlustrisiko gegenüber der unmittelbaren Aktieninvestition zu reduzieren –, sollte Letztere für Sie eine Option bleiben. Denn bei vielen Multi-Varianten eines BRCs ist für den Verlustfall die physische Lieferung des Titels vorgesehen. Als defensive Schweizer Aktien gelten im Allgemeinen die drei SMI®- Schwergewichte Nestlé, Novartis und Roche, die sogenannten «Must haves» für viele Anleger. Auf derinet.ch/aktuellinzeichnung finden Sie Produkte, die neu in Zeichnung gelegt worden sind. Unterteilt sind sie in bestimmte Produkttypen wie Defender VONTI (BRC) oder Multi Defender VONTI (Multi BRC). In letzterer Kategorie finden Sie (wenn gerade in Zeichnung) zum Beispiel den Multi Defender VONTI auf die für Sie infrage kommenden Aktien von Nestlé, Novartis und Roche. Um weitere Produktkennzahlen abzurufen, klicken Sie auf die entsprechende Produktzeile in der Vontobel-Zeichnungsliste.

 

Coupon mindestens auf Zielrendite

Da Sie nicht mit stärkeren Kurssteigerungen rechnen und das Risiko gegenüber der Direktanlage reduzieren wollen, haben Sie sich eine Zielrendite gesetzt, mit deren Erreichen Sie sich zufrieden geben. Wenigstens 4 % p.a. erachten Sie in Bezug auf Ihren einjährigen Anlagezeitraum und die aktuellen Marktbedingungen als realistisch. Diese Zielrendite fungiert nun als Stellschraube für die Wahl des nächsten wichtigen Parameters: die Tiefe der Barriere, die dazu dient, das Verlustrisiko der Direktanlage zu reduzieren. Die eingebaute untere Kursschwelle schützt bis zu einem gewissen Grad vor Kursverlusten des Basiswertes und sollte daher Ihren persönlichen Risikoappetit bestmöglich reflektieren. Für die drei Titel Nestlé, Novartis und Roche erscheint Ihnen ein 25 %iger Sicherheitspuffer möglicherweise angemessen. Der identifizierte Multi BRC mit seiner einjährigen Laufzeit und der 75 %igen Barriere passt dabei exakt zu Ihren Vorstellungen.

 

«Alte» Produkte mit «neuen» Chancen?

Doch muss es immer ein neues Produkt sein? Selbstverständlich nicht. Gehen wir wieder zurück zum Anfang unserer Suche: BRC werden regelmässig emittiert und viele von ihnen sind noch nicht verfallen. Mit diversen Restlaufzeiten tummeln sie sich nun auf dem Sekundärmarkt und lassen in Abhängigkeit ihres Briefkurses immer wieder neue Chancen aufkommen. Zum Beispiel, wenn sie im Vergleich zu aktuellen Neuemissionen bessere Konditionen aufweisen oder der Briefkurs unter dem Emissionspreis notiert. Letzteres kann die Renditechancen, die bei BRC eigentlich auf die Couponhöhe begrenzt sind, dank möglicher, zusätzlicher Kursgewinne erhöhen. Sind Sekundärmarktprodukte börsennotiert, lässt sich ein Kauf bequem über das Online-Banking der Hausbank tätigen.

Grafik 1: Attraktive Sekundärmarktprodukte (Quelle: derinet.ch)

Auf derinet.ch publizieren wir jeweils eine überschaubare Auswahl an aktuell attraktiven BRC des umfangreichen Sekundärmarktes – stündlich aktualisiert und unter der Rubrik «Attraktive Sekundärmarktprodukte» zu finden. Ausgewählt wird anhand von fünf Kriterien (Grafik 1). Das sind zum Beispiel Mindestanforderungen in Bezug auf den Risikopuffer und die Maximalrendite. Zu guter Letzt werden nur die Produkte berücksichtigt, deren Briefkurs unterhalb von 102 % notieren und deren Barrieren nach wie vor intakt sind. Das Kriterium Risikopuffer bezieht sich jeweils auf den Abstand zwischen dem aktuellen Kurs des Basiswertes mit der schlechtesten Performance und der jeweiligen Barriere. Bei BRC auf Einzelaktien werden Produkte mit einem Risikopuffer von mindestens 15 % angezeigt. Bei der Multi-Variante hingegen liegt der Puffer jeweils bei mindestens 25 %.

 

Schnell und bequem zur Zielrendite am Sekundärmarkt

Bei der Vontobel-Renditematrix handelt es sich um eine weitere hilfreiche Übersicht, welche Ihnen eine angenehmere und effektivere Suche ermöglicht. Sie ist einzigartig und veranschaulicht, wie hoch die Maximalrenditen von bereits emittierten BRC (auf einen oder mehrere Basiswerte) zum Laufzeitende sind. Die angegebenen Maximalrenditen ergeben sich aus den Basiswerten, der Anlagewährung, der Barriere und der Laufzeit. So können Sie zunächst jene BRC identifizieren, die in der Lage sind, Ihr Renditeziel zu erreichen.

Vontobel-Renditematrix – schnell und bequem zur Zielrendite

Mit nur einem «Klick» starten Sie die Renditematrix. Wählen Sie daraufhin zwischen Produkten mit einem oder mehreren Basiswerten – zwischen Defender VONTI und Multi Defender VONTI (also zwischen der Single- oder Multi-Variante von BRC). Setzen Sie Ihren persönlichen Filter. Wählen Sie schliesslich die gewünschten Basiswerte, Produktwährungen und den Sicherheitspuffer. Die Maximalrenditen können Sie nach Produktlaufzeit sortieren und entweder auf- oder absteigend verlaufen lassen. Klicken Sie auf eine der Maximalrenditen, um mehr über das Produkt zu erfahren.

 

«Mein derinet®» und der «Struki-Blog»

Suchen Sie weitere Inspirationen für mehr Orientierung bei der Produktsuche? Neben einer umfangreichen Produktepalette halten wir auch regelmässig Investmentideen und weitere Hintergrundinformationen in Form von Beiträgen für Sie bereit, die sich auf den Produkttyp «BRC», seine verschiedenen Varianten und viele weitere Thematiken beziehen. Besuchen Sie uns auf derinews-Blog. Abonnieren Sie den wöchentlichen Blog-Newsletter mit den jeweils neuesten Einträgen. Weitere Newsletter zu Anlageideen und kurzfristig aufkommenden Chancen (zum Beispiel im Zusammenhang mit BRC) lassen sich ebenfalls unter derinet.ch/newsletter abonnieren.

Eine «Mein derinet®-Watchlist» gibt Ihnen die Möglichkeit, ausgewählte Produkte zu verfolgen und in unterschiedliche «Watchlists» zu unterteilen. Sie geben an, zu welchem Preis Sie welche Produkte in welcher Anzahl gekauft haben. Angegeben wird nicht nur die absolute, sondern auch die relative Performance in Prozent. Um die Produkte noch besser zu verfolgen, wird der Service künftig ausgebaut. Geplant sind weitere hilfreiche Funktionen.

 

Den «BRC-Effekt» im Portfolio simulieren

Nur für iPad verfügbar.

Zu guter Letzt noch dies: Der Schweizerische Verband für Strukturierte Produkte (SVSP) hat in enger Zusammenarbeit mit swissQuant die App «SP Portfolio Optimizer» für Tablets entwickelt. Sie zeigt Investoren sowie Kundenberatern auf einfache und verständliche Weise den Mehrwert von strukturierten Produkten im Portfolio auf. Dabei wird das Portfolio sowohl optisch als auch statistisch veranschaulicht. Die App ermöglicht die Simulation verschiedener Musterportfolios mit unterschiedlichen Marktszenarien (sowohl historisch als auch mit aktuellen Werten und Kursen) und zeigt die Auswirkung der Hinzunahme zum Beispiel eines BRCs auf Ihr Portfolio.

20.09.2019 20:45:31

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.