Erneut Umsatzrekorde am Black Friday und Cyber Monday?

Erneut Umsatzrekorde am Black Friday und Cyber Monday?

Donnerstag, 22. November 2018Lesezeit: 1 Minute
Der Black Friday und der darauffolgende Cyber-Monday sind nach amerikanischer Tradition synonym mit dem Einläuten der Weihnachtseinkaufsaison und vor allem für Firmen mit Online-Vertrieb wie Amazon oder Ebay der Umsatzstärkste Tag des Jahres.

Tage wie der Black Friday, Cyber Monday oder der Singles Day in China erfreuen sich nicht nur bei den Konsumenten an wachsender Beliebtheit, sondern gewinnen auch für Firmen mit signifikanter Online-Präsenz an Bedeutung. Jahr für Jahr werden an jedem dieser Tage Umsatzrekorde geknackt. Die durchschnittliche jährliche Online-Umsatzwachstumsraten am Black Friday und Cyber Monday von 2008 bis 2017 betragen 19.08% bzw. 19.06% und erreichten mit USD 2.4 Mrd. und USD 3.4 Mrd. in 2017 zum wiederholten Mal einen Rekord.

Online-Umsätze Black Friday und Cyber Monday

Die Online-Händler gehören unbestreitbar zu den Gewinnern dieser umsatzstarken Tage, jedoch nicht ausschliesslich. Auch andere e-Commerce Giganten wie zum Beispiel der Online-Zahlungsdienstleister PayPal profitieren, dank ihrer führenden Marktposition mit über 254 Millionen aktiven Konten weltweit.

Travel Deal Tuesday

Nur ein Tag nach Cyber Monday am 27. November findet der Travel Deal Tuesday statt, der beste Tag im Jahr für Kunden um Flüge und Reisen zu buchen. Grund dafür ist, dass die Verkehrsnachfrage direkt nach dem Erntedankfest etwas nachlässt und verschiedene Anbieter ihre Preise senken um Kunden anzulocken, die dann ihre Winterferien buchen. In 2017 wurden an diesem Tag mehr Flüge zu verbilligten Preisen angeboten als am Black Friday und Cyber Monday zusammen. Hier könnten vor allem Online-Reiseportale wie Expedia oder Booking Holdings profitieren und ihre Umsätze steigern.

Singles Day in China

Ein Blick in das Reich der Mitte zeigt noch eindrücklichere Zahlen. Am Singles-Day feiern die Chinesen das Single Dasein indem man sich selber Geschenke kauft. Der Tag etablierte sich in den neunziger Jahren als Gegenstück zum Valentinstag und findet am 11. November statt. Satte USD 30.8 Mrd. an Verkäufen wurden dieses Jahr erreicht. Ein Anstieg von 21.7% zum Vorjahr, Tendenz steigend. Der wohl grösste Profiteur ist Alibaba, welcher mit einem e-Commerce Anteil von 58.2% in China das grösste Stück des Umsatzkuchens hält.

Die von Jahr zu Jahr neuen Online-Rekordumsätze an diesen Sonderverkaufstagen belegt die stetig wachsende Relevanz von Digitalen Marketplaces.

 

17.09.2019 21:27:35

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.