Die Treffsicherheit erhöhen – dank des Schweizer Aktien-Research von Vontobel

Die Treffsicherheit erhöhen – dank des Schweizer Aktien-Research von Vontobel

Mittwoch, 6. Januar 2016, 6 KommentareLesezeit: 4 Minuten

Vontobel ist Marktführerin im Research von Schweizer Aktien. Diese mittlerweile mehrfach preisgekrönte Expertise ist allen Investoren zugänglich geworden. Über den dynamischen Swiss Research Basket kann man mit nur einer Transaktion heutige und künftige Kaufempfehlungen für sich nutzen.

Schweizer Unternehmen haben sich – ungeachtet der unvorteilhaften Jahresgeschehnisse 2015 – krisenresistenter gezeigt als gedacht. Auch das World Economic Forum hat die Schweiz zum siebten Mal in Folge zum konkurrenzfähigsten Land der Welt erklärt, unter anderem dank ihrer anhaltend starken Innovationskraft. Typisch eidgenössische Sektoren haben nicht nur eine lange Tradition, sie sind auch branchenweit diversifiziert. Schweizer Global Player sind im Uhren- oder Nahrungsmittelsegment, im Bereich der Präzisionsinstrumente oder in der Chemie- und Pharmaindustrie zu finden. Gut aufgestellt sind Unternehmen auch in der Pharmazeutik und Medizintechnik. Tradition haben zudem die Banken, Versicherungen und Finanzintermediäre. Zusammen formen sie das hochentwickelte Schweizer Finanzsystem. Für Aktienanleger im hiesigen Markt hat die weltweite Aktivität vieler inländischer Unternehmen den Vorteil, dass sie von globalen Trends profitieren können – und zwar ohne ihren Heimmarkt verlassen zu müssen.

 

Analysekompetenz für Schweizer Werte

Insbesondere bei Aktienanlegern mit Heimmarkt Schweiz stellt sich heute kaum noch die Frage, ob eidgenössische Titel Bestandteil ihres Portfolios sein sollten. In den meisten Fällen gehören sie zur Grundausstattung. Für Schweizer Anleger wäre dennoch interessant zu wissen, welche spezifischen Werte besondere Akzente setzen könnten und welche nicht. Während auch bei Schweizer Titeln üppige Kursaussichten im Zuge der Marktturbulenzen dahingeschmolzen sind, rückte die Risikoseite in den Vordergrund. Doch es gibt immer noch Aktien, die das Renditepotenzial einer Schweizer Portfolioposition wecken könnten. «Analysieren, filtern und selektiv vorgehen» lautet schliesslich die Devise und in diesem Sinne ist der Zugang zu herausragender Analyse- und Bewertungskompetenz gefragt wie nie. Die Umsetzung ist ein weiterer Aspekt. Denn wer hat heute noch die Zeit und Musse, dem Einzeltitel auf laufender Basis selbst auf den Grund zu gehen und viele einzelne Transaktionen durchzuführen?

 

Vontobel: Marktführerin im Schweizer Aktien-Research

Warum nicht die ganze Arbeit einfach den Spezialisten überlassen? Den Analysten des Aktien-Research der Vontobel-Investmentbank zum Beispiel. Insbesondere im Segment «Small & Mid Cap» bieten die Vontobel-Analysten im Vergleich zu denen anderer Finanzhäuser die breiteste Abdeckung. Doch auch was die Analyseresultate betrifft, ist Vontobel Marktführerin. Dies schlägt sich in Zahlen nieder: Grafik 1 veranschaulicht die Zwei-Jahres-Performances von Titeln per 30.11.2015, die durch die Vontobel-Analysten mit einer Kauf-, Halte- oder Reduktionsempfehlung versehen worden waren. Vergangenheitsdaten bieten zwar keine Gewähr für künftige Leistungen, doch ist man den Empfehlungen gefolgt, konnte man den SPI® übertreffen.

Im Juni 2015 wurde Vontobel durch Extel Surveys zum fünften Mal in Folge als unter anderem bestes Haus für Schweizer Aktien ausgezeichnet (Switzerland – Leading Brokerage Firm). Weltweit gaben dazu 2015 rund 18’000 Experten ihre Stimme (insgesamt 800’000 Stimmen) ab. Das Ergebnis der «Pan European Survey» gilt für den Kapitalmarkt als europaweite Benchmark für «Exzellenz in Investment Banking und Asset Management».

 

Komplette Vontobel-Analysekompetenz investierbar

Zu den Kernaufgaben der 15 Vontobel-Spezialisten für Aktien- und Credit-Research gehört das Verfassen von sorgfältig recherchierten Berichten über Schweizer Unternehmen in verschiedenen Marktsektoren. Schon seit Langem trifft sich das Team regelmässig mit eidgenössischen Firmenvertretern, erstellt diverse Publikationen und gibt Ratings und Kursziele zu all seinen abgedeckten Titeln heraus. Partizipationszertifikate, die als «Verpackung » dieser einzigartigen Vontobel-Analysekompetenz fungieren, hat es schon gegeben. Ein VONCERT auf einen «Buy Rated Swiss Stocks»-Basket zum Beispiel: Im statischen Basket enthalten sind 15 Aktien, die seit Lancierung am 12.10.2015 gegenüber den Benchmarks, SPI® und SMI®, schon eine Outperformance von insgesamt über 7 % erzielen konnten (21.12.2015). Vergangenheitsdaten sind jedoch keine Garantie für künftige Entwicklungen.


Um von der langjährigen und herausragenden Expertise im Schweizer Aktien-Research der Vontobel-Investmentbank zu profitieren, wurde das Dynamic VONCERT Open End auf einen Vontobel Swiss Research Basket lanciert. Zum einen vereint es in einem Tracker-Zertifikat die preisgekrönten Vontobel-Kompetenzen des Aktien-Research und der Sparte «Financial Products». Doch die Produktarchitekten sind noch einen Schritt weitergegangen, denn das VONCERT weist keinerlei Laufzeitbegrenzung mehr auf. Ausserdem beruht der Basket auf einem dynamischen Konzept. Dank der breiten Abdeckung haben nun auch private Anleger erstmals die Möglichkeit, die komplette und mehrfach ausgezeichnete Vontobel-Analysekompetenz für ihr Portfolio zu nutzen. Institutionellen wiederum erspart die Verbriefung die teure oder mühevolle Analyse- und Bewertungsarbeit, denn mit nur einer einzigen Transaktion lässt sich in heutige und künftige Kaufempfehlungen des breiten Vontobel-Research-Universums investieren. Damit könnte auch ein Teil des administrativen Aufwands entfallen, denn der Vontobel Swiss Research Basket wird auf Basis von «Buy»-Rating-Änderungen automatisch angepasst. Das VONCERT Open End – die Verbriefung als Entscheidungshilfe? Nun, zumindest müssen Anleger zum Zeitpunkt der Investition (und damit vorab und übergreifend) entschieden haben, dass sie allen Kaufempfehlungen des Vontobel-Research während ihres gesamten Anlagehorizontes folgen wollen.

 

Kompetenz: die Basis für ein dynamisches Konzept

Grafik 2 zeigt das dynamische Konzept des Vontobel Swiss Research Baskets. Geschöpft wird aus einem Pool von zurzeit 120 Schweizer Unternehmen, die Teil des SPI® sind. Infrage kommen nur Aktien mit ausreichender Liquidität. Dank der drei Gewichtungsklassen wird der Basket ausgewogener und die Marktabdeckung realistischer als bei einem kapitalgewichteten Schweizer Aktienindex. Large Caps dominieren nicht und das Potenzial von aussichtsreichen kleineren Unternehmen lässt sich besser abschöpfen. Angepasst wird der Basket gemäss des festgeschriebenen Regelwerkes. Demnach gelangen nur die Titel hinein, die von den Analysten mit einer Kaufempfehlung versehen worden sind.

Eliminiert werden immer jene, die ihre Kaufempfehlung verloren haben. Die Veröffentlichung einer Neueinstufung erfolgt jeweils morgens und entsprechende Basket-Anpassungen werden am selben Tag vorgenommen. In seiner Anfangszusammensetzung per Ende Dezember 2015 wies der Vontobel Swiss Research Basket insgesamt 30 Aktien auf. Eine Übersicht über jeweils aktuell enthaltene Aktien finden interessierte Anleger auf der Produktseite unter derinet.ch. Zu guter Letzt die Netto-Dividenden: Sie werden am Tag ihrer Ausschüttung in dieselbe Aktie reinvestiert.

 

Kompakt

Das VONCERT Open End ermöglicht die Investition in den Vontobel Swiss Research Basket. Er wird aufgrund von Änderungen der «Buy»-Ratings, die die Marktführerin für Schweizer Aktien-Research abgibt, automatisch angepasst.

25.06.2018 02:32:34

 

6 Kommentare

Koch Peter

8. Januar 2016 um 12:51 Uhr

Über die Kosten habe ich nichts gelesen.

Mit freundlichen Grüssen

P. Koch

Vontobel Financial Products

11. Januar 2016 um 12:07 Uhr

Lieber Herr Koch, die Kosten werden im Termsheet ausgewiesen. Der Emissionspreis enthält eine Vertriebsvergütung von max. 1%. Die Total Expense Ratio (TER) beträgt 1. 50%. Die Managementgebühr für den dynamischen Basket beträgt 1.2% p.a. und wird auf täglicher Basis pro rata vom Wert des Zertifikates abgezogen. Freundliche Grüsse, Vontobel Financial Products

R. Ramp

14. Januar 2016 um 13:36 Uhr

Kann man irgendwo ersehen, welche Titel im Basket enthalten sind?

Vontobel Financial Products

14. Januar 2016 um 15:52 Uhr

Die aktuelle Zusammensetzung des Vontobel Swiss Research Baskets finden Sie im Flyer. Abrufbar ist er unter dem Info-Zeichen (i), das Sie rechts neben den oben angeführten Produktdetails finden. Alternativ klicken Sie hier: http://bit.ly/1OsVVes. Vontobel Financial Products

Gottfried Keller

19. Januar 2016 um 16:34 Uhr

Die im derinews blog publizierte Grafik 1 heisst also, ihre Kollegen vom Equity Research sind bei den "Reduce" Empfehlungen zu wenig aggressiv. Wäre nicht ein Backtest inkl. Short-Empfehlungen noch interessant? Möglicherweise gäbe es hier weitere Outperformance.

Vontobel Financial Products

20. Januar 2016 um 8:56 Uhr

Lieber Herr Keller, vielen Dank für diese Fragen. Die Performance-Auswertung der «Reduce»-Empfehlungen ist aufgrund einer zu geringen Anzahl an Titeln (eines zu kleinen prozentualen Anteils an den gesamthaft abgedeckten Titeln) statistisch nicht relevant. Daher fällt die Performance in Bezug auf «Reduce»-Empfehlungen je nach Beobachtungsraum sehr zufällig aus und sollte nicht auf ein Anlageprodukt angewendet werden. Zur Rückrechnung der Vontobel-Kaufempfehlungen anhand historischer Daten während der letzten 2 Jahre: Das Vontobel-Aktien-Research hat bzgl. seiner Gesamtabdeckung eine Outperformance von 5% gegenüber dem SPI® erzielt. Diese Performance ist jedoch zu relativieren, da sie nicht an Sondereffekte wie Dekotierungen, Über- oder Neuaufnahmen angepasst ist. Vergangenheitsdaten stellen zudem keine Garantie für künftige Erfolge. Vontobel Financial Products

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.