Die teuersten Versicherungsschäden von 1970 bis 2016

Donnerstag, 19. Oktober 2017Lesezeit: 1 Minute

Diese Statistik zeigt die teuersten Versicherungsschäden weltweit im Zeitraum der Jahre von 1970 bis 2016, nach der Höhe des versicherten Schadens. Abgebildet sind nur die Sach- und Betriebsunterbrechungsschäden ohne Haftpflicht- und Lebensversicherungsschäden.

Hurrikan Katrina, der bis Anfang 2017 grösste Versicherungsschaden aufrgund von Naturkatastrophen, führte im Jahr 2005 in den Vereinigten Staaten zu einer Versicherungsschadenssumme im Wert von rund 80.7 Milliarden US-Dollar.

Aufgrund ihrer Aktualität, sind die Versicherungsschäden der diesjährigen drei grossen Hurrikans, Harvey, Irma und Maria in der untenstehenden Grafik noch nicht enthalten. Gemäss Konsensschätzungen wird sich deren Höhe auf etwa 100 Milliarden US-Dollar belaufen. Im laufenden Jahr werden die Gewinne des ohnehin stark kapitalisierten Versicherungssektors voraussichtlich niedriger ausfallen. Allerdings erachten die Vontobel Equity Research Experten (Research Disclaimer) dieses Quartal als einen möglichen Wendepunkt im Versicherungszyklus, der eine Prämienerhöhung auf Seiten der Schaden- und Unfallversicherungen erlauben wird.

Quelle: Statista.com
10.12.2019 01:55:06

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.