Die Schweizer Super-Aktien

Die Schweizer Super-Aktien

Donnerstag, 18. Oktober 2018Lesezeit: 1 Minute

Die Schweiz bietet laut Analysten der Citigroup einen der attraktivsten Aktienmärkte Europas. Sieben Aktien des Swiss Market Index heben die amerikanischen Experten besonders hervor.

Zu Jahresbeginn konnte man sich mit einem Investment in die Aktien der Schweizer Grossbanken nicht sicher fühlen. Julius Bär (-17%), Credit Suisse (-16%) und UBS (-14%) haben alle klar an Wert verloren und stehen bislang einiges schlechter da als der ohnehin schon negative Swiss Market Index (SMI®: -3%).

Jedoch lassen Aktienanalysten der amerikanischen Citigroup die Investoren wieder etwas aufatmen. Gemäss der US-Grossbank sollen zumindest zwei der drei SMI®-Bankaktien in den nächsten zwölf Monaten einiges an Aufholpotenzial haben. Credit Suisse und Julius Bär sind zwei von insgesamt sieben Schweizer Titeln, welche Citigroup derzeit auf «buy» gesetzt hat.

Unter dem Titel «Buy the Swiss Super Seven» wird in einer Studie der US-Grossbank die Schweizer Börse anhand eines Modells mit mehreren Faktoren beurteilt. Darunter das zukünftige Wachstum von Dividenden und Gewinn, die Bilanzstruktur, der Cashflow oder die Dollar-Resistenz. Die Schweizer Super-Aktien seien (alphabetisch): ABB, Credit Suisse, Julius Bär, Nestlé, Novartis, Swatch und Zurich.

Die Schweizer Super-Aktien; Quelle: cash.ch


Textquelle: Cash.ch

19.05.2019 18:54:37

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.