Das Bitcoin 1x1 – Teil 8: Die Vor- und Nachteile von Bitcoin im Zahlungsverkehr

Das Bitcoin 1x1 – Teil 8: Die Vor- und Nachteile von Bitcoin im Zahlungsverkehr

Mittwoch, 7. August 2019Lesezeit: 2 Minuten

Trotz seines bereits zehnjährigen Bestehens ist Bitcoin nach wie vor für viele Menschen ein einziges Fragezeichen. Seit einigen Jahren gewinnt die Kryptowährung jedoch immer weiter an Aufmerksamkeit und ist für die Entwicklung digitaler Zahlungsmethoden ein wichtiger Ankerpunkt. Mit dem Bitcoin 1x1 versucht Vontobel allen Interessenten und Anlegern verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten und technischen Grundlagen von Bitcoin näher zu bringen und diese verständlich zu erläutern.

Als erste Bank im deutschsprachigen Raum versucht Vontobel nicht nur auf die Möglichkeiten und die spannende Entwicklung des Kryptomarktes aufmerksam zu machen, sondern ergreift auch im Rahmen des Produktangebots Initiative. Mit dem Bitcoin Open End Partizipationszertifikat wurde bereits im Oktober 2017 die Basis gelegt, Anlegern die Möglichkeit zu geben an der Wertentwicklung von Bitcoin teilzunehmen – und das ganz einfach per Zertifikat im klassischen Wertpapierkonto.

Bleiben Sie immer up to date – mit der Hilfe von Vontobel

Mit Hilfe des Bitcoin 1x1 wird es jedem erleichtert sich ein eigenes Bild von Bitcoin zu machen und das aktuelle Potential der digitalen Währung selbst einzuschätzen. Um auch die zukünftige Entwicklung von Bitcoin stets im Auge zu behalten, werden die wichtigsten Updates bezüglich Bitcoin stets in Vontobels Kryptowelt verständlich erörtert werden. Um abschliessend noch einmal einen zusammengefassten Blick auf Bitcoin zu werfen finden sich im letzten Abschnitt dieser Reihe die wichtigsten Vor- und Nachteile von Bitcoin neutral aufgelistet. Dennoch muss an dieser Stelle daran erinnert werden, dass Bitcoin ständig weiterentwickelt wird, weswegen einige dieser Vor- und Nachteile in Zukunft möglicherweise ausgebaut bzw. behoben sein könnten.

Vorteile:

• Transparenz - Anhand der Blockchain ist es möglich alle abgeschlossenen Transaktionen nachzuverfolgen und zu überprüfen.

• Barrierefreiheit - Ohne Aufschläge für grenzüberschreitende Transaktionen und Handelbarkeit 24/7 kann Bitcoin zu jeder Zeit mit jedem Counterpart überall auf der Welt gehandelt werden.

• Dezentralität -Das Bitcoin Netzwerk wird unabhängig von Regierungsbehörden oder Finanzinstitutionen betrieben. Jeder Akteur innerhalb des Bitcoin Netzwerks garantiert automatisch die Funktionalität des Protokolls.

• Geringes Risiko -Personenbezogene Informationen bleiben verdeckt wodurch beiden Parteien Sicherheit im Zahlungsprozess gewährleistet wird. Versteckte Kosten und Falschzahlungen werden anhand der Blockchain sofort aufgedeckt und können nicht verschleiert werden.

• Schnelligkeit - Transaktionen innerhalb des Bitcoin-Netzwerks werden innerhalb weniger Minuten bearbeitet, während traditionelle Banken bis zu mehreren Tagen für eine einzelne Transaktion benötigen.

Risiken:

• Rechtliche Risiken - Regierungen könnten versuchen, die Verwendung und den Verkauf von Bitcoins zu regulieren, einzuschränken oder zu verbieten, was in einigen Fällen bereits passiert ist.

• Volatilität - Bitcoins Volatilität steht immer wieder im Mittelpunkt der Schlagzeilen. Von vielen Händlern ist dies ein Grund, Bitcoin als Zahlungsmittel nicht anzunehmen, aus Angst vor grossen Kurseinbrüchen.

• Mögliche Finanzierung illegaler Aktivitäten - Leider wird Bitcoin nach wie vor auch zur Finanzierung illegaler Aktivitäten und Geldwäsche genutzt. Allerdings gelingt es Geheimdiensten weltweit ihre Kompetenzen in Cybersecurity auszuweiten und der Kryptokriminalität entgegenzuwirken.

• Mögliche Finanzierung illegaler Aktivitäten - Leider wird Bitcoin nach wie vor auch zur Finanzierung illegaler Aktivitäten und Geldwäsche genutzt. Allerdings gelingt es Geheimdiensten weltweit ihre Kompetenzen in Cybersecurity auszuweiten und der Kryptokriminalität entgegenzuwirken.

• Verlust der Keys - Da die Handhabung von Bitcoin Wallets mithilfe der public und private eys so einfach gestaltet ist, kommt es auch häufig vor, dass einer dieser Schlüssel oder beide verloren gehen. Amerikanische Datenforscher von Chainanalysis gehen davon aus, dass von den maximal 21 Mio. Bitcoins bereits zwischen 2,8 Mio. und 3,8 Mio. Bitcoins verloren wurden.

• Irreversibilität - Die Unwiderruflichkeit von Bitcoin-Transaktionen kann nicht immer als positiver Aspekt angesehen werden, sondern kann sich im Rahmen von Missgeschicken, fehlerhaften Transaktionen oder im betrügerischen Warenaustausch auch schnell als grosses Problem entpuppen.

17.10.2019 00:24:54

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.