Chance auf Kapitalschutz durch «Lock-in»-Feature

Chance auf Kapitalschutz durch «Lock-in»-Feature

Montag, 2. September 2019Lesezeit: 1 Minute

Barrier Reverse Convertible mit Lock-in-Funktion besitzen einen Vorteil gegenüber ihrem «klassischen» Pendant. Die Struktur bietet dank der Lock-in-Eigenschaft die Chance, dass bei steigenden Basiswertkursen das investierte Kapital bis zum Laufzeitende geschützt ist.

Kapitalschutz möglicherweise aktivieren

Anleger, die das Verlustrisiko von Aktien nicht vollumfänglich tragen wollen, greifen oft zum Barrier Reverse Convertible. Eingebaute Sicherheitspuffer in Form von Barrieren schützen – bis zu einem gewissen Grad – vor Kursrückschlägen der zugrunde liegenden Aktien. Auf mögliche Kursavancen der Basiswerte muss er dabei jedoch vollumfänglich verzichten – die Rendite ist auf den garantierten Coupon beschränkt. Bei Barrier Reverse Convertibles mit Lock-in-Eigenschaft könnten Kurssteigerungen dennoch einen positiven Effekt für den Anleger haben – obwohl das Zertifikat keine Partizipationskomponente besitzt.

«Lock-in» aktivieren

Die Lock-in-Funktion macht es möglich. Denn liegen sämtliche dem Produkt zugrunde liegenden Basiswerte an einem der Beobachtungstage bei 105% (+ 5% gegenüber der Anfangsfixierung), dann wird der Lock-in aktiviert und ein Kapitalschutz von 100% (100% Nennwertrückzahlung) zum Laufzeitende wird garantiert.

Ist der «Lock-in» beziehungsweise der Kapitalschutz einmal aktiviert, bleibt das investierte Kapital vor möglichen Kursverwerfungen vollumfänglich geschützt. Wird der «Lock-in» jedoch nicht aktiviert, verhält sich das Produkt wie ein klassischer Barrier Reverse Convertible. Die relativ niedrige Barriere von 65% schützt aber vor Kursrückschlägen bis -35%. Wird die Barriere während der Laufzeit jedoch nur einmal berührt oder unterschritten, sind Investoren dem Kursrisiko des schwächsten der zugrundeliegenden Basiswerte ausgesetzt.

Im Extremfall kann es (bei einem Schlusskurs eines Basiswerts von Null und keinem «Lock-in»-Event) zu einem Verlust des eingesetzten Kapitals führen. Die garantierte Couponzahlung erfolgt unabhängig des Kursverlaufes der Basiswerte. Der Anleger trägt in allen Szenarien das Ausfallrisiko der Emittentin.

Dieses Zertifikat kombiniert zwei Welten. Renditeoptimierung im klassischen Sinne bei seitwärts und leicht sinkenden Kursen. Steigen die Kurse jedoch leicht und die Kurse notieren am Beobachtungstag über ihren Lock-in Levels, wird es zum Kapitalschutzprodukt.

 

12.04.2021 23:24:13

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.