Brent Crude Öl: Bald dreistellig?

Brent Crude Öl: Bald dreistellig?

Donnerstag, 4. Oktober 2018 von Maciej GajLesezeit: 1 Minute

Gastbeitrag von Maciej Gaj

Der Herbst rückt näher und der Rohölverbrauch steigt sinngemäss an. Seit Ausbruch des Ölpreises aus einem kurzfristigen Abwärtstrend Anfang September hat der Preis bereits um gut 10% an Wert zugelegt. Dabei hat sich zuletzt ein recht seltenes Chartbild gezeigt, dass auf eine weitere Kaufwelle hindeutet und bestens den Druck der Märkte widerspiegelt.

Nach Ausbruch aus dem letzten Abwärtstrend gegen Anfang September ging man von einer anschliessenden Konsolidierung in einem gewöhnlichen Trendkanal aus. Für gewöhnlich sind solche Kanäle in einem Aufwärtstrend abwärtsgerichtet, in diesem Fall war die Konsolidierung aber zur Oberseite ausgerichtet und spiegelt enormen Kaufdruck wider. Das hat sich besonders klar im gestrigen Handel gezeigt, wonach der Ölpreis der Nordseesorte Brent Crude dynamisch zur Oberseite ausgebrochen ist und auf einen Wert von rund 85.00 US-Dollar/Fass zugelegt hat. Am Dienstag pausiert der Ölpreis zunächst, aber dieses Szenario dürfte nicht lange anhalten, geht es nach den Schätzungen vieler Marktbeobachter. Diese riefen in den letzten Tagen bereits Kursziele von rund 100 US-Dollar je Barrel aus.

Iran als Produzent wird fehlen

Technisch wären aus dem Stand heraus schon bald wieder Kursgewinne in Richtung der Marke von 88.35 US-Dollar/Barrel möglich, darüber sogar bis knapp 90.00 US-Dollar. Die recht schnelle Abkühlung sollte dabei europaweit für die nötige Nachfrage – zumindest nach Heizöl sorgen. Aber auch sonst wird zu Beginn des Herbstes mehr Brennstoff nachgefragt, Iran als fehlender Produzent forciert zusätzlich noch einen steigenden Preis. Über ein Investment beispielshalber in das Faktor-Zertifikat auf Brent Crude Öl mit einem fest eingebauten Hebel nachgehandelt werden kann.

Trotzdem muss das Rohöl der Sorte Brent Crude auf der Oberseite nicht gleich weiter hochziehen, zunächst einmal ist eine kurze Pause nach dem dynamischen Kurssprung vom Montag um bzw. unter 85.00 US-Dollar anzunehmen. Rücksetzer hätten dabei Platz bis in den Bereich von rund 83.40 US-Dollar, ehe wieder Käufer zugreifen dürften und für eine Fortsetzung der Rally sorgen. Tiefer als 81.00 US-Dollar dürfte es wegen der markanten Horizontalunterstützung in diesem Bereich ohnehin nicht mehr abwärts gehen.

Fünf-Jahres-Chart Brent Crude Oil

 

16.11.2019 01:12:29

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.