Fresenius: Weiteres Wachstum voraus

Dienstag, 30. Mai 2017 von Frank SterzbachLesezeit: 2 Minuten

Gastbeitrag von Frank Sterzbach

Die im DAX notierte Fresenius konnte mit den Zahlen nach dem ersten Quartal die Erwartungen des Marktes einmal mehr übertreffen. Für risikoaffine Anleger stellen wir Factor-Zertifikate auf Fresenius vor.

„Fresenius ist ausgezeichnet in das Geschäftsjahr gestartet. Alle Unternehmensbereiche haben sich im 1. Quartal erneut sehr gut entwickelt und die weiteren Wachstumsperspektiven bleiben hervorragend“, sagte Vorstandschef Stephan Sturm im Rahmen der jüngsten Quartalszahlen. „Deswegen blicken wir mit noch grösserem Optimismus nach vorne. Aus dieser Position der Stärke heraus schaffen wir mit strategisch wichtigen Zukäufen noch bessere Voraussetzungen für unseren langfristigen Erfolg“, so Sturm weiter. Konkret: Der Umsatz im ersten Quartal stieg währungsbereinigt um 17 Prozent auf 8.36 Mrd. Euro. Das Konzernergebnis kletterte währungsbereinigt gar um 26 Prozent auf 457 Mio. Euro. Sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis konnte Fresenius die Erwartungen des Marktes übertreffen. Und: Auf Basis der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal erhöhte Fresenius den Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr. Das Konzernergebnis solle auf vergleichbarer Basis nun um währungsbereinigt 19 bis 21 Prozent steigen. Zuvor sei man von einem Ergebniswachstum um 17 bis 20 Prozent ausgegangen. Der Ausblick für den Konzernumsatz wurde bestätigt: Dieser soll im Gesamtjahr währungsbereinigt um 15 bis 17 Prozent steigen.

 

Im Aufwärtstrendkanal

Die Aktie von Fresenius bewegt sich derzeit in einem kurzfristigen Aufwärtstrendkanal, dessen untere Begrenzungslinie bei etwa 75 Euro verläuft. Das aktuelle Monatstief wurde bei 74.51 Euro markiert.Mit Factor-Zertifikaten auf Fresenius können kurzfristig orientierte wie risikoaffine Anleger, die von einer sinkenden oder steigenden Aktie von Fresenius ausgehen, daran partizipieren.

Fünf-Jahres-Chart von Fresenius SE & Co. KGaA

 

 

 

Rechtlicher Hinweis

Diese Informationen stammen alleine vom Gastautor und müssen nicht der Einschätzung der Bank Vontobel AG oder einer anderen Gesellschaft der Vontobel-Gruppe entsprechen. Die weitere Unternehmensentwicklung ebenso wie der Kursverlauf der Aktien ist von einer Vielzahl unternehmensinterner, branchenspezifischer & ökonomischer Faktoren abhängig. Jeder Anleger muss das Risiko entsprechender Kursverluste bei seinen Anlageentscheidungen mitberücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen. Die Produkte sind nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten droht dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen sind. Die Wertentwicklung der Basiswerte hängt von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten.

28.05.2020 17:43:45

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.