100% Kapitalschutz mit Partizipation am Öl-Preis

100% Kapitalschutz mit Partizipation am Öl-Preis

Montag, 12. Februar 2018Lesezeit: 2 Minuten

Die Börsen in Übersee und Europa mussten letzte Woche grössere Einbussen hinnehmen. Produkte mit einer Rückzahlung per Verfall von 100% des Nominals, kombiniert mit einer überproportionalen Partizipation am Basiswert könnten besonders interessant sein – ein Beispiel am Öl-Preis.

Die Turbulenzen an den Kapitalmärkten von letzter Woche, sorgen breitflächig für erhöhte Unsicherheit bei den Anlegern. Die «Angstbarometer» (gemessen an der Volatilität) stiegen auf lange nicht mehr gesehene Niveaus. Ein Level, wie es der VIX-Volatilitätsindex am 06.02.2018 erreicht hat, wurde letztmalig im Jahr 2009 – nach der Finanzkrise – erreicht. Im Mix mit tendenziell steigenden US-Zinsen und der Angst vor steigenden Inflationsraten dürften Rohstoffe allgemein wieder eine grössere Rolle bei der Auswahl von Kapitalanlagen haben.

Rohstoffpreise und ihre Abhängigkeit von der Inflation

Steigende Inflation wird von vielen gefürchtet – und spielt eine zentrale Rolle bei der Auswahl von Investitionen. Viele Anleger suchen nach Anlagemöglichkeiten, die von ihr möglichst unbeeinflusst bleiben oder sogar von ihr profitieren könnten. Rohstoffe stellen in dieser Hinsicht eine attraktive Möglichkeit dar. Denn in einem Marktumfeld zunehmender Inflation steigen in der Regel auch die Rohstoffpreise an. Sie bieten Investoren folglich einen «Schutz» vor der gefürchteten Geldentwertung. Aktuell besondere Aufmerksamkeit könnte in diesem Sinne der Rohstoff Öl geniessen.

Öl gegenwärtig besonders interessant

Quelle: Bloomberg, 31.01.2018; Backwardation der Forward-Kurve

Das US-Leichtöl der Sorte WTI ist mit positiven Vorzeichen in das neue Jahr gestartet. Seit Jahresbeginn legte der Preis pro Barrel um knapp 7% zu (Bloomberg, 06.02.2018). Frühere Wertentwicklungen sind keine verlässlichen Indikatoren für die künftige Wertentwicklung. Die Forward-Kurve der Öl-Sorte WTI befindet sich gegenwärtig in einer Backwardation. Langfristige Öl-Futures sind demnach günstiger als Kurzfristige – und es können Rollgewinne erzielt werden. Da der Markt tiefere Ölpreise für die Zukunft erwartet, sind Call-Optionen (Kaufoption) auf Öl aktuell eher günstig.

Kapitalschutz-Produkte als interessante Option

Durch die Turbulenzen und Unsicherheiten an den Kapitalmärkten sowie das höhere Zinsniveau in den USA könnte die Kategorie der Kapitalschutzprodukte wieder an Attraktivität gewinnen. Denn die Abzinsung durch die höheren Zinsen schafft Beträge frei, mit denen die Kapitalschutz-Struktur mit Partizipation finanziert werden kann.

In Zeiten steigender Unsicherheit könnten Kapitalschutzprodukte besonders attraktiv sein. Sie verbinden die Sicherheit, welche durch das Kapitalschutz-Feature entstehet, mit der Möglichkeit, an steigenden Kursen zu partizipieren. Kapitalschutzprodukte mit Partizipation eignen sich demnach besonders in Zeiten steigender Volatilität und für Anleger, die eine positive Kursentwicklung der Basiswerte erwarten – grössere Kursverluste aber nicht ausschliessen können und sich dagegen absichern wollen.

100% Kapitalschutz kombiniert mit Partizipation an der Ölpreisentwicklung

Vontobel Unit

Die Vontobel Unit gehört gemäss dem Schweizerischen Verband für Strukturierte Produkte (SVSP) zur Kategorie «Kapitalschutz-Zertifikat mit Partizipation» (1100).

Die untenstehende Vontobel Unit in US-Dollar kombiniert 100% Kapitalschutz mit überproportionaler Partizipation. Was heisst das? Durch einen Partizipationsfaktor von 1.2 (=120%) können Investoren an einer allfällig positiven Öl-Preisentwicklung partizipieren, sollte der Ölpreis bei Schlussfixierung über dem Ausübungspreis (100%) schliessen. In diesem Fall wird zum Kapitalschutz zusätzlich ein Betrag in Höhe der definierten Partizipation (1.2 x Wertentwicklung des Basiswertes) ausbezahlt. Sollte der Basiswert jedoch sinken und am Laufzeitende unter dem Ausübungspreis schliessen, sind Anleger zu 100% kapitalgeschützt. Den Investoren wird 100% des eingesetzten Nominals in US-Dollar ausbezahlt unabhängig von der negativen Preisentwicklung. Anleger tragen das Währungsrisiko für das in US-Dollar denominierte Produkt, sowie das Emittentenrisiko.

Quelle und Illustration: Vontobel Investment Banking; Vontobel Unit

15.12.2019 07:40:04

 

Kommentar schreiben

 

  

 

  

 

* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden

So wollen wir miteinander diskutieren! Beachten Sie bitte unsere Blog-Netiquette.